Merkblatt zum Datenschutz

Information zur Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten.


Information bzgl. der Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten bei Inanspruchnahme von Dienstleistungen der Firma Kamphaus Personalberatung, Inhaber Daniel Kamphaus, Marienhof 21, 50968 Köln.

Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, also z.B. Name, Adresse, Emailadresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Staatsange-hörigkeit, Bewerberfoto etc. Die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten steht im Einklang mit den geltenden Gesetzen zum Datenschutz, die Verarbeitung erfolgt ausschließlich in der Bundesrepublik Deutschland. Für Rückfragen, Kontaktanfragen, Informationswünsche usw. stehen wir, als Verantwortliche, Ihnen jederzeit und gerne zur Verfügung:

Kamphaus Personalberatung
Daniel Kamphaus
Marienhof 21
50968 Köln

Telefon 0221-98650915
E-Mail-Adresse datenschutz@kamphaus-personalberatung.de

Im Einzelnen möchten wir Sie auf folgendes hinweisen:
Die Datenerhebung zum Zwecke der Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen, bspw. bei der Verarbeitung der bei Bewerbungen für Stellenangebote eingehenden Daten, erfolgt nur mit Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO oder zur Abwicklung des mit uns eingegangenen Vertragsverhältnisses gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO.

Ihre Bewerbungsdaten werden zum Zwecke der Abwicklung der Stellenvermittlung elektronisch von uns mit Ihrem Einverständnis erhoben und verarbeitet. Falls Sie sich auf eine Vakanz bewerben, werden die im Bewerbungsformular abgefragten Daten (z.B. Name, E-Mailadresse, Gehaltserwartung, Kündigungsfrist) in einem Bewerberprotokoll erfasst und es wird eine Übersicht über die Bewerbungsunterlagen erstellt. Zusätzlich werden noch Daten von uns erhoben, die für die Abwicklung des Stellenbesetzungsverfahrens notwendig sind. Dies sind z.B. Angaben zur Wechselmotivation oder zur Verfügbarkeit für ein Vorstellungsgespräch. Die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an den Auftraggeber der zu besetzenden Positionen erfolgt nur, wenn die zu besetzenden Position Ihnen zuvor bekannt gemacht wurde und Ihr ausdrückliches Einverständnis zur Weitergabe der Daten eingeholt wurde. Die Bereitstellung der Bewerberdaten für den Auftraggeber ist vertraglich geregelt und zuvor mit Ihnen abgestimmt. Ihre Bewerberdaten, die Sie im Bewerberformular eintragen, verwenden wir nur zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsprozesses für die ausgeschriebene Vakanz.

Die Löschung der von Ihnen übermittelten Daten erfolgt automatisch drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, demnach nach Zurückweisung oder Annahme Ihrer Bewerbung durch den stellenausschreibenden Dritten. Grundlage für die Datenspeicherung ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) gemäß § 15 Abs. 4 AGG, § 21 Abs. 5 AGG. Weitere gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt. Die Speicherdauer ist ebenfalls länger, wenn Sie einer längeren Speicherung in unsere Bewerber-Datenbank bis zu 12 Monaten ausdrücklich zustimmen.

Eine Übermittlung der erhobenen Daten an Dritte erfolgt gemäß unserer Datenschutzerklärung nur in folgenden Fällen:

Sie haben uns eine ausdrückliche Einwilligung erteilt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO),

Die Abwicklung des Vertrags macht die Weitergabe erforderlich (Teilnahme am Bewerbungscoachings) (Art. 6 S. 1 Abs. 1 lit. b DSGVO),

Es besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe (bspw. auf Grund steuer- und handelsrechtlicher Verpflichtungen) (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO),

Die Weitergabe ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich und es besteht kein Grund zur Annahme, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO).

In jedem dieser Fälle beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch nur auf das erforderliche Minimum.

Sie können Ihre Einwilligung in die Übermittlung der Daten an die Auskunfteien jederzeit mit Wirkung für die Zukunft uns gegenüber schriftlich oder per Email an datenschutz@kamphaus-personalberatung.de

Erhobene Daten bei Anmeldungen, Rechnungserstellung und langfristigen Geschäftsbeziehungen werden solange gespeichert wie dies für die Durchführung der mit uns eingegangen Verträge erforderlich ist oder Sie Ihr Recht auf Löschung oder Ihr Recht auf Datenübertragung auf ein anderes Unternehmen nicht ausgeübt haben.

Auf Anfrage werden wir Sie gern informieren, ob und welche personenbezogenen Daten zu Ihrer Person gespeichert sind (Art. 15 DSGVO). insbesondere über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling.

Ihnen steht zudem das Recht zu, etwaig unrichtig erhobene personenbezogene Datenberichtigen oder unvollständig erhobene Daten vervollständigen zu lassen (Art. 16 DSGVO).

Ferner haben Sie das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür vorliegen (Art. 18 DSGVO).

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (Art. 20 DSGVO).

Darüber hinaus steht Ihnen das sogenannte „Recht auf Vergessenwerden“ zu, d.h. Sie können von uns die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, sofern hierfür die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen (Art. 17 DSGVO).

Unabhängig davon werden Ihre personenbezogenen Daten automatisch von uns gelöscht, wenn der Zweck der Datenerhebung weggefallen oder die Datenverarbeitung unrechtmäßig erfolgt ist.

Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO haben Sie das Recht Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.

Sie haben zudem das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch zu erheben, sofern ein Widerspruchsrecht gesetzlich vorgesehen ist. Im Falle eines wirksamen Widerrufs werden Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls automatisch durch uns gelöscht (Art. 21 DSGVO).

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: datenschutz@kamphaus-personalberatung.de

Bei Verstößen gegen die datenschutzrechtlichen Vorschriften haben Sie gem. Art. 77 DSGVO die Möglichkeit, Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu erheben.

Wir sind um alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen bemüht, um Ihre personenbezogenen Daten so zu speichern, dass sie weder Dritten noch der Öffentlichkeit zugänglich sind. Sollten Sie mit uns per E-Mail in Kontakt treten wollen, so weisen wir Sie darauf hin, dass bei diesem Kommunikationsweg die Vertraulichkeit der übermittelten Informationen nicht vollständig gewährleistet werden kann. Wir empfehlen Ihnen daher, uns vertrauliche Informationen ausschließlich über den Postweg zukommen zu lassen.

Erzieher Vermittlung
Telefon: +49 (0) 221 - 98 65 09 15
eMail: info@kamphaus-personalberatung.de
Marienhof 21
50968 Köln

Folgen Sie uns